Psychoanalytisch- pädagogische Erziehungsberatung

Die psychoanalytisch-pädagogische Erziehungsberatung orientiert sich an der Theorie der Psychoanalyse. Wir haben unbewusste Anteile in uns, die unser Handeln beeinflussen und lenken können. Das Symptom oder die pädagogische Schwierigkeit kann von unbewussten Wünschen, Gedanken oder Gefühlen geleitet sein. In einer psychoanalytisch-pädagogischen Erziehungsberatung geht es nicht um das Erteilen von Erziehungsratschlägen. Gemeinsam mit mir lernen Sie die Verhaltensweisen ihres Kindes und deren Symptome zu verstehen. Das Ziel: Handlungsmöglichkeiten und Kompetenzen der Erziehungsberechtigten zu stärken oder zurück zu gewinnen. Und besonders wichtig: Wieder die Freude am Kind zu entdecken und zurück zu einer liebevollen Beziehung zu gelangen.

pädagogische Erziehungsberatung Bad Vöslau

Kinderbeistand

Ein Kinderbeistand kann während eines Verfahrens, das die Obsorge oder den Kontakt regeln soll, vom Gericht verordnet werden. Ich bin ausschließlich für das Kind da und kümmere mich um dessen Wünsche, Bedürfnisse und Anliegen während der Zeit des Verfahrens. Meine Aufgabe ist es, das Sprachrohr für das Kind zu sein und trete an dessen Stelle vor Gericht, wenn es um dessen Wünsche und Interessen geht. 

Zudem unterstütze ich das Kind in dieser belastenden Zeit. Es erhält wichtige Informationen in einer Umgebung des Vertrauens. Kinderbeiständen unterliegen einer absoluten Verschwiegenheit und dürfen nur das weitergeben, was vom Kind ausdrücklich freigegeben wird. 

Dem Kind wird ein sicherer Ort in einer konflikthaften Zeit geboten. An diesem Ort kann es über belastende Momente, Situationen oder Gefühle sprechen. Eine gute und vertrauensvolle Beziehung soll dem Kind als eine psychische Stütze dienen.

Die Wünsche der Kinder werden nach einer gewissen Zeit im Gerichtsverfahren in Form einer Botschaft an die Eltern und an das Gericht übermittelt. Der Kinderbeistand ist solange aktiv, solange das Gerichtsverfahren andauert. 

Kinderbeistand

Beratungsgespräch von Eltern im Fall einer Trennung oder Scheidung

Sie haben sich als Eltern entschieden, getrennte Wege zu gehen. Diese Veränderung betrifft nicht nur Sie, sondern auch ihren Nachwuchs. Das wirft Fragen auf: Wie gehen wir damit um? Was ist das Beste für unsere Kinder? Wie können wir unsere Kinder in dieser Zeit gut unterstützen? etc. Da ist eine Unterstützung in diesem Prozess hilfreich. 

 

In einem Beratungsgespräch informiere ich Sie über die Psychologie der Entwicklung in diesem Zusammenhang und kann Ihnen auf Wunsch Hinweise im Umgang mit den Kindern in dieser schwierigen Zeit geben. 

Beratungsgespräch Bad Vöslau

Begleitung von Kindern und Jugendlichen nach einer Trennung oder Scheidung der Eltern 

Die Trennung oder Scheidung der Eltern stellt für Kinder eine schwierige Zeit dar. Es bricht eine Welt zusammen – nichts ist mehr, wie es war. In solchen Momenten durchlebt das Kind ebenso einen Trauerprozess. Ein Gefühlschaos kommt auf und es wird von unterschiedlichen Gefühlen überrollt. Das Kind steht zwischen zwei Menschen, die es sehr liebt, und es kommt das Gefühl auf, man muss sich für eine Seite entscheiden. Die Kinder können in einen Loyalitätskonflikt kommen, welcher sehr belastend und für die weitere Entwicklung einen negativen Einfluss haben kann. 

In solch einer Situation reagieren Kinder mit unterschiedlichen Emotionen. Es kann beispielsweise zu Wutanfällen, Rückzug, Trauer, Verlustangst oder Schwierigkeiten in der Schule kommen. Für die Eltern ist dies herausfordernd, da diese selbst mit der neuen Lebenssituation zu kämpfen haben und sich ebenso neu orientieren müssen. 

Die Begleitung soll den Kindern in einer schwierigen Zeit Halt geben und Entlastung bringen, sodass sie mit der neuen Lebenssituation besser umgehen können und bestenfalls gestärkt aus der Trennung oder Scheidung herauskommen. 

Begleitung von Kindern nach einer Trennung oder Scheidung

Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Wir werden in unserem Leben immer wieder mit Abschieden und Verlusten konfrontiert. Dabei kann es sich um kleine Abschiede, beispielsweise der Umzug eines besten Freundes oder der Wechsel von einer Schule in die Nächste. Ebenso aber gibt es auch wesentlich größere Verluste, wie der Tod eines geliebten Menschen. Der endgültige Verlust durch den Tod bringt eine schmerzhafte und schwierige Zeit mit sich. Er kann uns in eine Krise stürzen, aber auch stärken und Chance beinhalten. 

Reaktionen in der Trauer können sehr unterschiedlich sein. Sie reichen von keiner Reaktion hin bis zu starken Emotionen, etwa von Fröhlichkeit bis zur tiefen Traurigkeit, von Wutanfällen bis zum Rückzug. 

In der Trauerarbeit gibt man diesen Gefühlen Raum und die Möglichkeit einen Ausdruck dafür zu finden. Alle Gefühle sind normal und legitim. Sie sind Teil von uns und dürfen thematisiert werden, auch wenn wir die unangenehmen Gefühle gerne bei Seite schieben. 

Wesentlich im Trauerprozess ist ebenso der Blick nach vorne und dass der geliebte, verlorene Mensch als treuer Begleiter verinnerlicht wird. Hierbei spielt die Erinnerungsarbeit eine wichtige Rolle.  

 

Kinder trauern im Vergleich zu Erwachsenen anders. Sie sind viel sprunghafter und hüpfen oft von einer Emotion in die Nächste. Ihre Reaktionen können zwischen starken Emotionen schnell wechseln, beispielweise von Fröhlichkeit in eine tiefe Traurigkeit oder zu starken Wutanfällen. Das kann bei Erwachsenen oft zu Unsicherheit oder Hilflosigkeit führen. 

Sollten Sie Beratung oder Unterstützung suchen, sind Sie bei mir genau richtig! Betroffene ab 18 Jahre können sich direkt über die Webpage bei mir melden.

 

Trauerbegleitungen für Kinder und Jugendliche biete ich im Rahmen meiner Tätigkeit bei RAINBOWS an. Anmeldung und Informationen: Landesstelle RAINBOWS NÖ, Tel: 0650/6730827, [email protected]; www.rainbows.at

Trauerbegleitung, Trauerbegleiterin Bad Vöslau